Autor: Uwe Geerds

Unser Platz im Sturm

Jürgen hat während dem am 1. Juli aufziehenden Sturms einige beeindruckende Fotos am Platz aufgenommen. Glücklicherweise kam unser Gelände ohne Schäden davon. Alle ins Gold und danke an Jürgen Uwe

Recurve-Liga 2. Wettkampf

Nachdem wir unseren 1. Wettkampftag diese Saison für unsere Verhältnisse souverän gemeistert hatten, hatten wir leider vergessen, dass noch eine zweite Runde ausstand. Ingo, seines Zeichens unser stärkster Schütze, fiel aufgrund von Krankheit aus. In der gleichen Woche fiel mir auf, dass es ja doch nur noch 10 Tage bis zur Liga sind, also schnell noch ein Training für alle angesetzt. In besagtem Training wurde dann hauptsächlich gejammert…“ich bin nicht in Form“…“zurzeit treff ich gar nichts“, waren beliebte Sätze. Zusätzlich zu Ingo fiel dann auch noch Neuling Robert zwecks Arbeit aus. Gut, dass wir dann noch im Training unseren Peter, der uns trotz Blankbogen immer wieder schlägt, rekrutieren konnten. Da hätten wir also zu sechst wieder vollzählig und entspannt schießen können. Samstagmorgen, mit einem Fuß schon in der Tür auf dem Weg zum Auto, klingelte mein Handy, Uwe ist dran: „Ich bin krank, ist leider kein Männerschnupfen, kann nicht schießen.“ Also doch nur zu fünft. In Langenpreising waren dann alle pünktlich da. Gleich das erste Match ging gegen unsere Ebersberger. Als vermeintlich sichere Partie stellten …

Über den KLASSENERHALT !

Nach dem Auftstieg in die Bayernliga Compound Süd, war es alles andere als einfach dort zu bestehen. Wir hatten schnell realisiert, dass hier einige „Cracks“ zu Werke waren, die durch die Bank fast nur 10-er schossen. Nachdem 2 Aufstiegsunterstützer wie Michael und Benedikt aktuell nicht mehr zur Verfügung standen, hatten wir nicht nur ein Schützenproblem, sondern auch ein Einsatzproblem. Wir waren auf den jeweiligen Terminen immer gerade einmal drei Schützen und haben die ganzen Matches, im Vergleich zu den anderen Mannschaften, voll durchgeschossen. Das hier und da schon einmal die Konzentration nachließ und man einmal einen Hänger hatte, war irgendwo verständlich. Trotzdem ließen wir uns zu keiner Zeit entmutigen und kämpften weiter. So konnten wir letztes mal, den damaligen Tabellenührer Pfafffenhausen besiegen und auch heute, neben zwei weiteren gewonnen Ergebnissen, mit einem tollen Schussergebnis von 224 : 213, Germering hinter uns lassen. Im Vergleich zum ersten Schützentag war die Motivation heute, mit einem Durchschnitt von insgesamt 221 Ringen pro Match, wesentlich höher. Wir schossen nun endlich die Ergebnisse, die wir erreichen wollten. Jeder hatte irgendwo …

Steigerung in Aussicht

In der Bayernliga Süd Compound stand der 2. Wettkampftag am 17.11.19 an. Werner Kuschnerus und ich waren frustriert, nachdem wir beinahe nur zu zweit dagestanden hätten, und das hätte bedeutet, alle Punkte wären kampflos verloren gegangen. Aber dann hat sich Gerald Wurzer doch noch bereit erklärt mit zuschießen. Trotz angeschlagener Gesundheit kämpfte Gerald sich rein und hat uns dadurch vor dem Abstieg bewahrt. Wenn Gerald, mangels Übung und Erfahrung ab und zu auch seinen Rhythmus finden musste, zollen wir ihm hiermit großen Respekt. Er hat uns aus einer Personalmangelsituation befreit, obwohl ja Ligaschießen gar nicht sein Ding ist. So konnten wir im zweiten Match gegen den Zweitplatzierten BSV Pfaffenhausen mit 2 Ringen Unterschied gewinnen und Sebastian Machtlfing im letzten Match mit 3 Ringen unterschied hinter uns lassen. Wir stehen nun auf dem 7. Platz, aber da ist noch mehr drin, wenn denn alle Compound-Kollegen gesund und voll einsatzfähig sind. Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Gerald, der sich trotz Erkältung als wahrer Kämpfer erwies und tollen Teamgeist bewies. In diesem Sinn auch allen …

Recurve-Liga, 1. Wettkampf

Eine Woche nach den Compound-Bogenschützen kam für uns Recurve-Schützen der Tag der Wahrheit: Ligawettkampf No. 1. Erstmalig mussten wir nach Ebersberg, denn unsere Freunde von der BSG Ebersberg richteten diesmal den Wettkampf aus. Von hier aus ein herzlicher Dank an die BSG für Organisation, Durchführung und Verpflegung. So. Nun zur Recurve-Liga. Nach dem es im Sommer eher so ausgesehen hatte, dass wir die Mannschaft krankheitsbedingt, wegen Hochzeit und Umzug oder „Na. I mog ned“ fast gar nicht zusammen bekommen werden, trat Heiner auf den Plan. Irgendwie gelang es ihm unseren Ingo davon zu überzeugen, für uns in der Liga zu schießen. Drauf hat er, der Ingo, es immer noch und ich glaube sooo viel an Überredungskunst hat es bei Ingo nicht gebraucht. Da verwandelte sich auch das „I mog ned“ (Für die nicht des Bayerischen mächtigen Leser: ich mag nicht) in ein „Mist, jetzt komm‘ ich nicht aus“ (letzteres ist nicht genau überliefert, könnte sich aber so oder so ähnlich zugetragen haben).  Und schon waren es wieder fast 5 Schützen, denn einer aus dem Clan …

Hätte, hätte, Fahrradkette ………

Bedingt durch unterschiedliche Ausfälle, wie zum Beispiel Benedikt, der dieses Jahr seine Dachaufstockung bewerkstelligt, Rene, dem wegen seinem Kleinkind schlaflose Nächte beschert sind, oder auch Franz der gesundheitsbedingt passen musste („Gute Besserung“ an dieser Stelle von uns allen!), traten wir mit einer Rumpfmannschaft zu Dritt in der Formation von Werner, Christian und Hendrik an. Dass uns in der Bayernliga Süd Compound ein anderer Wind um die Nase wehen wird, war uns klar, doch wir sind frohen Mutes angetreten, hatten wir doch vorher schon bewiesen, dass wir im Vergleich, z.B. Erster bei den diesjährigen oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaften, nicht so schlecht sein konnten. Bei dem Start im ersten Match mussten wir gleich gegen die, mit Abstand beste Mannschaft, Pfaffenhausen antreten, die überragend geschossen haben. Bei 240 maximalen Ringen waren wir selbst mit 224 Ringen nicht schlecht, aber gegen übermächtige 234 Ringe von Pfaffenhausen hatten wir einfach keine Chance. Irgendwie hat uns dieses erste Match aber vollkommen den Anfangsschwung genommen. Ab diesem Zeitpunkt ging die Motivation und damit auch die Konzentration konstant nach unten. Die Einschüsse waren oft nur …

Aufnahmestopp für Jugendliche während der Hallensaison

Während der Hallensaison haben wir einen Aufnahmestopp für Jugendliche. Dies ist leider notwendig, da wir in der Halle in Parsdorf nur über eine begrenzte Kapazität an Trainingsmöglichen verfügen. Jugendliche, die bereits am Training teilgenommen haben und noch keine Vereinsmitglieder sind, sind davon ausgenommen. Im Namen des VorstandesJohanna Burgmaier

Oberbayerische Meisterschaften in Langenpreising am 25.05.19

Am Samstag Nachmittag waren die Bedingungen in Langenpreising nahezu ideal. Nicht zu warm, nicht zu kalt, wie immer war ein leicht wechselnder Wind, der über das Feld zog, aber man konnte anhand der Fähnchen über den Scheiben gut erkennen, wie stark er war. Für die Compound Mannschaft des BSV traten Werner Kuschnerus, Dominik Rey und Hendrik Bauer an. Unser, demnächst neuer Schützenkollege Christian Holst, war ebenfalls mit am Start. Den einen oder anderen Fehler leistete sich jeder, trotzdem konnten sich die Ergebnisse absolut sehen lassen. Werner Kuschnerus wurde mit 661 Ringen in der Herrenklasse Compound Dritter, Benedikt Rey war mit 634 Ringen nur 6 Ringe unter seinem Ergebnis, dass ihn zur Gaumeisterschaft geführt hatte. Hendrik Bauer erreichte in der Masterklasse Compound, trotz eines „M“, ebenfalls den dritten Rang, mit einer Ringzahl von 640. Nicht unerwähnt soll das angehende Schützenmitglied Christian Holst bleiben, der sich mit nur zwei Ringe unterschied direkt hinter Benedikt Rey platzierte. Die Schießzettel waren eben gerade abgeben, da öffnete Petrus auch schon seine Regenpforten. Aber es wurde niemand nass und alle waren …

Gaumeisterschaft in Ebersberg

Auf dem Bild sind die Schützinnen und Schützen des BSV zu sehen, die an der Gaumeisterschaft Wind, Regen, Schnee und Hagel tapfer getrotzt und durchgehalten haben. Das Schießen musste mehrmals wegen der schlechten Witterungsbedingungen unterbrochen werden. Obwohl alle durchgefroren waren, konnten sich alle über das Durchhalten noch ein Lächeln abringen. Schönen Gruß(Compound-)Hendrik